packaging manufacturers during coronavirus crisis

Verpackung haben eine Schutz-, Lager- und Transportfunktion. Die Verpackung schützt vor Umwelteinüssen (z. B. Licht, Feuchtigkeit), vor Verunreinigungen und Beschädigungen. Somit gewährleisten Verpackungen die hohe Qualität, Sicherheit und Angebotsvielfalt von Lebensmitteln, Medikamenten und Hygieneartikeln.

Verpackungen sind damit unerlässlich für die Versorgung der Bevölkerung.

 

„Unsere Fabriken und Verarbeitungsbetriebe werden von hoch qualifizierten Mitarbeitern betrieben, die als „wesentliche Arbeitskräfte“ gelten. Störungen in der Verfügbarkeit unserer Produkte würden für die Verbraucher im ganzen Land und auf der ganzen Welt erhebliche Schwierigkeiten schaffen. Wenn unsere Kunden unsere Produkte nicht erhalten können, werden Gesundheitseinrichtungen, Ersthelfer, Lebensmittelgeschäfte und Wohnungen im ganzen Land und auf der ganzen Welt keinen Zugang zu wichtigen Artikeln haben.“

International Paper

 

In einigen Ländern, darunter z.B. Frankreich oder die USA wurde die Herstellung von Verpackungen bereits als „proprietäre Industrie“ eingestuft. Weltweit fordern zahlreiche Verbände und Unternehmen der Verpackungsindustrie anlässlich der Coronavirus-Krise, dass die Produktion von Verpackungen offiziell als „systemrelevant“ anerkannt wird. Damit würden die Unternehmen bei künftigen Entscheidungen über Einschränkungen der Bewegungsfreiheit der Mitarbeiter, Quarantäneanordnungen oder Betriebsschließungen berücksichtigt werden. Aber auch die Lieferketten sind zu schützen, damit Transport- und Verkaufsverpackungen und deren Rohmaterialien und Vorprodukte ohne Beschränkungen gerade beim grenzüberschreitenden Warenverkehr transportiert und ausgeliefert werden können.

Die Verpackungshersteller können aktuell beruhigen

Eine größere Bevorratung und eingeschränkte Ausgehmöglichkeiten sorgen aktuell dafür, dass eher verpackte Produkte gekauft werden und Verbraucher verstärkt Lieferdienste nutzen sowie seltener aber in größeren Mengen einkaufen.

Dennoch können die Verpackungshersteller die Öffentlichkeit sowie Kunden und Partner beruhigen.

 

„Die RKW-Gruppe bleibt voll betriebsbereit während der Krise. Dank stabiler Systeme und einer umfassenden IT-Infrastruktur stehen wir unseren Partnern und Kunden wie gewohnt zur Verfügung.“

RKW-Gruppe

 

Die meisten Werke aller Hersteller arbeiten mit hoher Geschwindigkeit, um die Lieferung von Verpackungen für die wichtigsten Sektoren sicherzustellen. Fast alle Werke sind voll funktionsfähig und der Transport von Rohmaterial ist bisher nicht zu einem größeren Problem geworden.

„Da unsere Produkte als unverzichtbar angesehen werden, sind unsere Anlagen derzeit mit maximaler Kapazität ausgelastet. Wir arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen, um sicherzustellen, dass ihre Bedürfnisse und die ihrer Kunden so schnell wie möglich erfüllt werden.“

Cascades

Die Hersteller sind sich ihrer Verantwortung bewusst

Verpackungshersteller bringen durchgängig zum Ausdruck, dass sie dazu beitragen werden, die Produktion, den Vertrieb, die Entwicklung oder auch die Herstellung von Materialien, Produkten oder strategischen Dienstleistungen mit höchster Priorität zu verfolgen.

 

Die Produkte und Dienstleistungen, die Saica erbringt, sind unverzichtbar, um die Kontinuität der Lieferkette der Lebensmittelhersteller und anderer Rohstoffe zu gewährleisten. Aus diesem Grund übernehmen wir in diesen Momenten des gesundheitlichen Notfalls durch Covid-19 bei Saica unsere soziale Verantwortung und ergreifen alle in unserer Macht stehenden Maßnahmen, um die Gesundheit unserer Arbeiter zu schützen und dazu beizutragen, dass Lebensmittel und Rohstoffe weiterhin alle Menschen in jedem Land erreichen, in dem wir operieren.“

Saica

 

Sehr einheitlich ist auch das Vorgehen innerhalb der Unternehmen bezüglich aller notwendigen Sicherheitsmaßnahmen. Primäres Anliegen sei es die Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, ebenso wie die Produktion. Es gibt verschiedene Anweisungen, die eine Ausbreitung des Virus verhindern sollen. So gebe es beispielsweise Anweisungen, Türen nicht zu schließen damit sich das Virus nicht über Klinken verbreitet. Auch Verbote, die Produktion zu betreten, wenn dies nicht notwendig ist, werden ausgesprochen. Konferenzen werden ans Telefon verlagert, Meetings verschoben und Reisen unterbunden.

 

„Da sich der weltweite Ausbruch von COVID-19 weiter ausbreitet, wollten wir mitteilen, …, dass die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter und ihrer Familien Priorität haben. Wir sind uns auch der Bedeutung der Geschäftskontinuität und des Dienstes an unseren Kunden mit Produkten bewusst, die für den Erhalt der Öffentlichkeit und der Gemeinden, in denen wir tätig sind, erforderlich sind.“

Mondi

 

Einige Unternehmen weisen auf ihren Internetseiten auf das Vorgehen zur Pandemie hin, andere informieren Kunden in Anschreiben oder über ihre Social-Media-Kanäle.

Menasha hat z.B. ein kurzes Erklärvideo zur Prävention veröffentlicht.

 

Aicomp sagt Danke

„Wir sind stolz darauf, Kunden zu haben, die durch ihre Arbeit Regierungen, medizinischen Einrichtungen, Unternehmen und Einzelpersonen zu Hilfe kommen. Kurz gesagt, unsere Kunden und Partner spielen eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der globalen Gesellschaft zur Bewältigung der vielfältigen Herausforderungen, die COVID-19 mit sich bringt.”

Jeroen Koopman, CEO Americas, Aicomp Group

 

Wir, die gesamte Aicomp Group, bedanken uns bei unseren Kunden und besonders bei deren Mitarbeitern für die Arbeit in dieser einzigartigen und herausfordernden Situation. Wir verstehen, dass es gerade jetzt zu neuen persönlichen und beruflichen Herausforderungen kommt und hoffen, dass diese erfolgreich gemeistert werden können.