Mayer Gruppe - Neuer Webshop - SAP Commerce Cloud

Mit ihrem Relaunch des Webshops (zum Webshop)auf Basis der SAP CX Commerce Cloud schafft die Mayer-Gruppe ein neues digitales Einkaufserlebnis für ihre Kunden. Im März 2021 wurde das Projekt mit einem erfolgreichen Go-Live abgeschlossen.

Mayer-Gruppe setzt auf Konsistenz in konsolidierter SAP-Systemlandschaft

 

Die Mayer-Gruppe agiert in Deutschland mit verschiedenen Vertriebsunternehmen. Dazu gehören die mayer-network GmbH, die mayer-network – print services GmbH & Co. KG, die mayer-network – direct marketing GmbH, die Torgau-Kuvert GmbH & Co. KG und die bestpac GmbH.

Ziel war es, aufbauend auf dem bestehenden „mayer-network Online Shop“, eine zentrale Einkaufsplattform für alle Kunden der Mayer-Gruppe in Deutschland zu schaffen. Kundenaufträge aus dem B2B-Shop sollen dabei in SAP automatisch der jeweiligen Verkaufsorganisation zugeordnet werden.

Damit einhergehend musste auch das Frontend des Shops grundlegend auf die neue Ausrichtung angepasst werden.

Durch den Umzug auf eine 3-Tier Systemlandschaft sowie die Migration auf die neue Version der SAP Commerce Cloud, konnte die Performance des Shops sowie die Systemintegration mit SAP deutlich verbessert werden. Und auch Anpassungen am Frontend lassen sich nun durch neue Funktionen, wie dem Smart Edit, leichter vornehmen.

Der neue Online Shop ist erfolgreich live gegangen und wurde von Bestands- und Neukunden positiv aufgenommen. In naher Zukunft möchten wir die Funktionalität des Shops, z.B. durch die Abbildung neuer Auftragsarten, für die Kunden der Mayer-Gruppe weiter ausbauen.“

Stefan Wenzel, Head of IT Consulting mayer-digital GmbH & Co. KG

Aicomp unterstützt die Implementierung

 

Seit 2012 unterstützt Aicomp die Mayer-Gruppe bei der Implementierung von Geschäftsprozessen über die Systemgrenzen von SAP S/4HANA, SAP CX Commerce Cloud und SAP CX Sales Cloud hinaus.

Das Projekt für den Relaunch begann mit dem schrittweise ausgeführtem Releasewechsel der SAP CX Commerce Cloud ab Version 6.4.0.3, über 6.5, 6.6, 6.7, 1808, 1811, bis aktuell auf Version 1905.

Daran angelagert war ein Releasewechsel des SAP CX Commerce Cloud Data Hub.

Durch den Releasewechsel ergaben sich signifikante Vorteile. Zu diesen zählten unter anderem die Schließung bestehender Sicherheitslücken, Performance-Optimierungen in verschiedenen Bereichen, die Verbesserung der Mehrmandantenfähigkeit sowie Verbesserungen für das Backoffice.

Verbunden mit der Umstellung auf den zentralen Webshop für alle Unternehmen der Mayer-Gruppe gehörte ein neues Frontend-Design der SAP CX Commerce Cloud, die dynamische Zuordnung der Verkaufsorganisation aus dem Webshop in dazugehörige Kundenaufträge in SAP S/4HANA sowie die Erhaltung der bereits implementierten Web2Print-Funktionalität, die eine Online-Variantenkonfiguration im Webshop ermöglicht.

Die Implementierung des Webshops erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Partner team neusta.

Ein Ausblick auf weitere Potentiale

 

Neben weiteren Anpassungen und Verbesserungen des Frontend-Designs wird ein Potential in tiefgreifenden Personalisierungsmöglichkeiten für den bekannten und unbekannten Besucher gesehen, die zukünftig an Bedeutung gewinnen werden. Dadurch ist es möglich Inhalte und Angebote individuell auf das Nutzerverhalten abzustimmen.

Um das volle Potential der C/4HANA-Suite auszuschöpfen werden auch die Möglichkeiten der Integration zwischen der SAP Commerce und der SAP Marketing Cloud intensiv analysiert.

Durch die Integration erschließen sich zusätzliche Möglichkeiten, um das Kundenerlebnis insgesamt zu verbessern.