SAP Leonardo AI Project of Aicomp Trainees

SAP Leonardo unterstützt künstliche Intelligenz

SAP vereint unter dem Begriff „SAP Leonardo“ ein Lösungsportfolio für datengetriebene intelligente Technologien. Als digitales Innovationssystem stellt SAP Leonardo Anwendungen und Microservices für maschinelles Lernen, IoT und Blockchain bereit, um die Verarbeitung und Analyse großer Datenmengen zu ermöglichen und für Unternehmen neue technologische Szenarien und Lösungs- bzw. Betrachtungsansätze zu ermöglichen.

Als Teil des SAP Leonardo Machine-Learning-Portfolios, stellt die SAP Leonardo Machine Learning Foundation Anwendern intelligente Services auf Basis von Frameworks wie beispielsweise TensorFlow zur Verfügung. Diese sind vielseitig einsetzbar und decken unter anderem Bereiche wie Sprach-, Bild-, oder Videoerkennung ab. Zusätzlich können Sensordaten ausgewertet und abgeglichen werden. Daraus lassen sich wiederum Zeitreihen und -analysen erstellen, die mit diesen Daten eine Vorhersage möglich machen.

Aicomps Nachwuchs testet KI-Anwendung praxisnah für die Dokumentenverwaltung

Aicomp fördert gezielt die Auseinandersetzung der Auszubildenden mit aktuellen IT-Trends. Künstliche Intelligenz stellt für diesen Zweck ein spannendes Zukunftsthema dar. In Verbindung mit der langjährigen Erfahrung der Aicomp für SAP-Systeme lag die Betrachtung von Möglichkeiten unter Verwendung von SAP Leonardo nahe.

Rechnungsabgleich automatisiert über KI

Um mit SAP Leonardo Machine Learning starten zu können, wird das SAP Cloud Platform Cockpit benötigt. Das SCP Cockpit bietet zahlreiche Services an. „Document Information Extraction“ ist einer davon. Die Auszubildenden haben diesen Service als Prototypen aufgesetzt und getestet. Damit ist es möglich PDF-Rechnungen mit Inhalten in Kopfzeilen und Tabellen zu verarbeiten. Dabei erkennt die KI ein Muster und kann verschiedene Daten wie Rechnungsnummer, Adressen, Stückzahl und vieles mehr auslesen. Diese Daten können genutzt werden, um Rechnungsabgleiche zu erstellen. Das ersetzt die händische Rechnungsauswertung und erspart viel Zeit.

KI-Prototyp zur Erkennung handschriftlicher Daten

Als einer der größten und bekanntesten Anbieter für KI-Frameworks haben die Auszubildenden der Aicomp zusätzlich unter Verwendung von TensorFlow eine eigene KI entwickelt. Diese KI ermöglicht es handschriftlich verfasste Ziffern zu erkennen und diese wiederzugeben. Die KI lässt sich auch noch um eine Buchstabenerkennung erweitern.

SAP HANA enthält ab Version 2.0 SPS02 die externe Machine Learning-Bibliothek, die die Einbindung von TensorFlow ermöglicht. Die External Machine Learning Library (EML) ist als Application Function Library verpackt. Modelle, die von TensorFlow bereitgestellt werden, werden in HANA über Remotequellen registriert und dann über ein SQL-Skript aufgerufen.